Donnerstag, 26. Dezember 2013

Süße Krippe




... meine lieben Leserinnen und Leser! 


So schnell ist Weihnachten gekommen, so schnell ist es auch fast schon wieder vorbei. 

Bevor morgen jedoch der Alltagsstress mit Einkauf, Geschenkeumtausch und - wohl für einige von euch - Arbeit wieder los geht, habe ich noch eine etwas "besinnliche" Torte zu Weihnachten: 
Eine gemalte Weihnachtskrippe. 


Ich dachte mir, dass Krippenfiguren ja nicht unbedingt immer modelliert sein müssen (ihr wisst wie gerne ich Figuren modelliere^^). Eine gemalte Torte wäre doch auch ganz hübsch.

Und nach einigen Forschungen in den Weiten des Webs bin ich auf Schattenbilder gestoßen, die sich ganz wunderbar für eine Krippenszene auf einer Torte eignen.

So hat jede der vier Seiten meiner Pralinenschachtel ein anderes Krippenmotiv aufgemalt bekommen:


... im Mittelpunkt natürlich Maria und Josef mit dem Jesuskind


... die heiligen drei Könige


... Ochs und Esel dürfen auch nicht fehlen


... natürlich die Hirten mit ihren Lämmchen


... und nicht zuletzt die Engel am Himmelszelt.



Die einzelnen Szenen habe ich auf Fondantplatten gemalt, die ich ein wenig durchtrocknen lies, bevor sie an die Torte kamen, um ihnen Stabilität zu geben. Vor allem der Deckel der Pralinenschachtel musste hart sein.


 Im Inneren der Pralinenschachtel gefindet sich eine weihnachtliche Sachertorte (mit Lebkuchengewürz und Bratapfelmarmelade), eingestrichen mit Zimtganache. 
Die Torte sollte die exakte Größe der Fondantseitenteile haben, damit diese später mit den Kanten genau abschließen.


Befestigt werden die Seitenteile mit Ganache oder Icing.


Die Oberseite wird mit einem "Tuch" aus weichem Fondant abgedeckt, das ihr mit Hilfe einer Schere in Form schneiden könnt. 


Dann muss nur noch ein wenig Dekoration angebracht werden, die Pralinen (ich gestehe, ich habe sie aus Zeitgründen bei einer Confiserie gekauft - sie können aber auch gerne selbst gemacht werden) in der Schachtel angeordnet und der Deckel schräg darauf positioniert werden.


Und so ist eine äußerst stilvolle Pralinenschachtel fertig.

Die Art der Torte eignet sich natürlich auch hervorragend unterm Jahr - dann natürlich mit anderen Motiven - als Geschenk für süße Schleckermäulchen.

Süße Grüße aus der Küche!


Auch grüne Weihnacht birgt wohl Freude.
Der Schneeräumdienst, der hat nun frei.
Kein Mensch rutscht aus auf Glatteis heute,
und der Verkehr läuft einwandfrei.

Das Lied lässt von White Christmas träumen,
jetzt darf man länger schlafen, gerne,
muss nicht schon früh die Steige räumen.
Doch ich vermiss’ die weißen Sterne.

(Verfasser: Ingrid H. Drewing)

Kommentare:

  1. Die ist wunderschön.
    Die nächsten Pralinen wirst du aber selber machen müssen.

    Mäusezähnchen

    AntwortenLöschen
  2. Die ist wirklich schön geworden. Meine Kreativität geht eher in andere Richtungen. Aber - vielleicht magst Du ja mal bei mir im aktuellen Post von meinem Blog schauen. Suche Inspiration für ein etwas "anderes" und sehr persönliches Projekt. Es geht da um eine "Fühlbare Torte" für ein kleines Mädchen. Wenn Du Lust und Zeit hast, schau vorbei: http://drachenbabies.blogspot.de/2014/01/frohes-neues-und-ideen-sparring.html

    AntwortenLöschen
  3. Wow die Schachtel sieht richtig toll aus. Das wäre mal ein Projekt fürs neue Jahr. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen