Sonntag, 4. November 2012

Herbstzeit

Nun ist der Herbst also endgültig gekommen.
Die Nächte sind frostig, die Sonnenaufgänge vom Nebel verhangen und eisiger Wind pfeift einem um die Ohren.


Um nicht in einen Herbstbluse zu verfallen, muss man der Seele unbedingt ein wenig Entspannung gönnen. 


Dazu gehört auf jeden Fall Schokolade! 
Kombiniert mit herbstlichen Früchten und den ersten, wärmenden Gewürzen als Einstimmung auf den nahenden Winter. Oder in meinem Fall heute: Kastanien.

An jeder Ecke findet man sie, rauchig-duftend in der Tageszeitung von gestern verpackt. Kinder mit schwarzen Fingern und noch schwärzeren Gesichtern... Eltern mit einem Glas Sturm (oder Federweißen) in der Hand.
Ja, so kennt man sie - die Kastanie.

Noch lieber mag ich sie allerdings in gekochtem Zustand. Wenn die samtige Konsistenz den Mund trocken erscheinen lässt und die leicht süßliche Note hervor tritt.

Und mit genau diesen gekochten Kastanien kann man die herrlichsten Süßspeisen zaubern - ob Kastanienmousse, Kastanienreis, oder heute eben: Kastanienschnitten.

Ich kann euch nur empfehlen, diese kleinen Köstlichkeiten mal zu probieren um eurer Seele ein wenig herbstlichen Frieden zu gönnen... 


Kastanienschnitten

  • 5 Eier
  • 250g Zucker
  • 125ml Wasser
  • 125ml Öl 
  • 200g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 200g Butter
  • 75g Puderzucker
  • 250g Kastanienreis 
  • 1 guter Schuss Rum
  • Marmelade (Zwetschge, Preiselbeere, Waldbeer,...)
  • 250g Zartbitterkuvertüre
  • 50g Butter


Für den Ölbiskuit die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und anschließend Wasser und Öl langsam unter die Eimasse gießen. Mehl und Backpulver vermischen und in zwei Durchgängen unterheben. Den recht flüssigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen und ca. 12min bei 200°C Ober-/Unterhitze backen.
Auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Den Kastanienreis und einen guten Schuss Rum unter die Butter rühren. Je nach Geschmack noch ein wenig Zucker oder Rum beigeben. 
Die Schokolade klein hacken. Mit der Butter über Wasserdampf schmelzen und wieder leicht abkühlen lassen.

Den Biskuit in der Mitte teilen. Auf die eine Hälfte die Kastaniencreme verteilen und mit der zweiten Lage abdecken. Die Marmelade leicht erwärmen und durch ein Sieb streichen um Klümpchen zu vermeiden. Auf dem Biskuit verteilen und kurz abkühlen lassen.
Die Schokolade über die Marmelade gießen und gleichmäßig verteilen. Dann sofort kalt stellen damit die Schokolade aushärtet.

Um die Schokolade besser schneiden zu können, das Messer immer wieder in heißes Wasser tauchen und mit wenig Druck durch die Schokoladeschicht gleiten lassen.

So lässt sich der Herbst genießen.

Süße Grüße aus der Küche!


Kommentare:

  1. Kann nur sagen:
    es SCHMECKT KÖSTLICH !!!
    LG
    A dabei

    AntwortenLöschen
  2. War noch am Montag ebenfalls köstlich :)

    AntwortenLöschen