Sonntag, 11. November 2012

Schau mir in die Augen, Kleines

Aber doch nicht so betrübte Augen!!!


Na gut.
Wie würde es euch denn ergehen, wenn ihr plötzlich von einem Tag auf den anderen doppelt so alt werden würdet?!?


Ja tatsächlich. 
Ist das nicht ein schlimmes Los?

Wie bin ich froh, dass einem dieses Schicksal nur einmal im Leben ereilt.

Diese Woche traf es meine Nichte: Sie wurde 2.


Ihr lacht jetzt vielleicht, aber überlegt mal... mit diesem Geburtstag wurde die Kleine über Nacht plötzlich doppelt so alt. Wenn ich mir das mit meinem Alter vorstellen müsste... kaum auszuhalten.

Ich bin nur froh, dass sie sich dieser Tatsache und ihren Folgen noch nicht ganz so bewusst ist. ;o)


Auf jeden Fall freut sie sich, weil sie Päckchen bekommt, das Haus schön dekoriert ist und die ganze Familie zu Besuch kommt (und mit ihr spielt^^).

Und nicht zu vergessen: Die "Tante-Torte" kommt auch. 
Das ist mein neuer Name seit ich wieder in Österreich wohne. Meine kleine Nichte gehört nämlich zu den größten "Fans" meines Blogs. Kaum sitzt meine Schwester vor ihrem Computer, kommt der kleine Zwerg angetrappelt und will Bilder gucken - Bilder von der "Tante-Torte". ;o)

Da war natürlich klar, was sie sich von mir zum Geburtstag wünscht...

Und weil I-aah mit zu ihren liebsten Stofftieren zählt und sie ohne ihn auf keinen Fall ins Bett gehen kann, dachte ich, dass das doch mal eine süße Torte wäre.
Heute gibt es auch gaaanz viele Bilder zu der Torte - meine kleine Nichte muss ja in den nächsten Tagen wieder genug Bildmaterial haben um auf meinem Blog zu surfen.^^



Den Esel habe ich aus Sachertortenmasse geschnitzt und mit den Abschnitten - vermengt mit Marmelade und Ganache - Trüffelmasse gemacht, um noch ein paar Konturen auszuformen. 


Anschließend wurde der Kuchen mit Zartbitterganache eingestrichen und erst mal kalt gestellt.
Noch sieht es zwar nicht wirklich nach I-aah aus, aber es wird langsam...


Nach der Kühlung (um die Ganache hart werden zu lassen) hab ich den ganzen Esel erstmal grau eingedeckt, bevor nach und nach die einzelnen Gliedmaßen dazu kamen...


Die Augen wurden in mehreren Schichten aufgebaut und anschließend schwarz umrahmt.
I-aah hat immer einen leidigen, resignierten Gesichtsausdruck - auch zu Geburtstagen...


Noch mit Nähten und kleinen Details ergänzt - so liegt er da und wartet darauf, aufgefuttert zu werden.



Süße Grüße aus der Küche!

Nach alle dem, was sind schon Geburtstage? 
Heute da und morgen vergangen.
(I-aah)

Kommentare:

  1. So süß! Ich finde i-Ah eh genial...

    AntwortenLöschen
  2. Und nun versucht mal das Lieblingstier anzuschneiden. Bei den Augen so gut wie unmöglich.
    Sooooo süß.....
    ..... aber auch von innen super lecker.

    Viiiiieeeelen DANK an Tante-Torte ;)

    Mäusezähnchen

    AntwortenLöschen
  3. sooo süüüss...das kann man ja gar nicht anschneiden <3
    alles Liebe Valeria
    http://bakinglovingliving.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh wie knuffig süß!
    Du bist echt ne Kunst!

    AntwortenLöschen
  5. Seht diesen Blick.
    Sogar der Pate (Jäger) hatte Mitleid und wollte ihn nicht "schlachten" lassen.
    Schmeckte ausgezeichnet.

    AntwortenLöschen
  6. ohhhh ist der süüüüüß!!

    Ich hab letzte Woche auch nen I-Aah auf Fondant gemacht, der darf übermorgen auf eine Torte. Sieht aber natürlich nicht so toll aus wie dein riesiger I-Aah. ;)
    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  7. sooo süß, da wär ich auch am liebsten nochmal so jung :D

    ganz liebe Grüße,
    Christin

    AntwortenLöschen
  8. Zum Glück gibt es deinen Blog
    So kann Nina sich jeden Tag die Torte noch mal ansehen.
    Und immer heißt es dann (wie gerade jetzt):
    "Tante Torte.... Nina Burtstag..."

    AntwortenLöschen
  9. Der Esel aus Winnie Pooh! Tolle Ideen hast du!

    AntwortenLöschen