Sonntag, 10. November 2013

Minnie Mouse

Wer liebt sie nicht, die Figuren von Disney, die damals, als wir noch jung waren, die Kinosääle füllten. Die "graue Eminenz" von Walt Disney kommt mit seinen Freunden in den letzten Jahren wieder verstärkt in die Kinderzimmer: Mickey Mouse.


Und ich hatte das große Vergnügen, dass sich meine kleine Nichte Nina zu ihrem dritten Geburtstag Mickey's Freundin "Minerva" - besser bekannt als Minnie Maus - als Torte wünschte...

Nichts lieber als das! 



Ich bin eigentlich ja nicht das große Talent, wenn es um Figurenmodellierungen geht, aber nachdem Nina's große Schwester vor einigen Jahren eine Lillifee von mir modelliert bekam, sollte nun auch für sie mal eine Figur entstehen, die sie sich ins Zimmer stellen darf.


Das gute an den Zuckerfiguren ist, dass man sie schon im Vorfeld fertigen kann und sie dann ganz geduldig auf ihren großen Auftritt warten.
(Diejenigen unter euch, die mir auf Facebook folgen kennen die kleine Maus bestimmt schon.)


Ich muss gestehen, der Gesichtsausdruck hat schon was, aber auch ein Blick unters Kleidchen darf gewagt werden... ;o)


Um den Namen zum Thema passend auf die Torte zu kriegen, habe ich mir im Internet die passende Disney-Schrift downgeloadet, Schablonen ausgeschnitten, auf den Fondant gelegt und sie mit einem scharfen Messer nach geschnitten. 


Die Fantasieblumen sind ganz einfach gemacht:
Den violetten Blütenstempel habe ich schon einige Tage zuvor aus Blütenpaste geformt, mit einem Draht versehen und gut durchtrocknen lassen.
Für die Blütenblätter habe ich einfach zwei Kreise ausgestochen, die Ränder mit einem Balltool stark gewellt und anschließend an den Blütenstempel geklebt. 


Die Torte selbst war so richtig, richtig hoch. Aber keine Sorge - es waren zwei Torten. Beide ein wenig konisch geschnitten um in der Mitte bei der Schleife eine Engstelle zu schaffen. Und beide extra eingedeckt und dann gestapelt.


Im Inneren verbirgt sich eine Kastaniencremetorte, eingestrichen mit dunkler Ganache.


So hat also nun die kleine Minnie-Maus ihre Torte bekommen. Und wie es scheint gefällt ihr ihr Plätzchen.


Süße Grüße aus der Küche!


Ich frag die Maus:
Wo ist dein Haus?
Die Maus darauf erwidert mir:
Sag´s nicht der Katz, so sag ich´s dir.
Treppauf, treppab,
erst rechts, dann links,
dann wieder rechts,
und dann gradaus-
da ist mein Haus,
du wirst es schon erblicken!
Die Tür ist klein,
und trittst du ein,
vergiss nicht, dich zu bücken.
(Verfasser: Johannes Trojan)

Kommentare:

  1. Aaaahhhh, ist die niedlich! Dieser Blick!!! Ich schmelze dahin. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt toll aus!!! Total herzig!!

    glg Viki

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    Was für eine tolle Torte hast Du da gezaubert! Unglaublich, ich bin hin und weg!
    Die Minnie ist Dir soooooo gut gelungen und auch die Schrift......Super!
    LG
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  4. Zum verlieben süß!
    Dieser Gesichtsausdruck , OHHHHHH !
    Auch die "Kleinigkeiten, Feinheiten" wie die leicht rosa Wangenschattierung, das Unterröckchen mit Glitzer , die Blumenränder mit Glitzer und, und, und...
    Du hauchst den Figuren richtig Leben ein.
    Hast dein Herz in den Händen.
    LG
    A dabei

    AntwortenLöschen